Visualisierung der Hautfeuchtigkeit nach häufiger Händedesinfektion mittels Capacitive Contact Imaging

T. Sadowski, C. Müller, N. Nowak, H. Niesalla, H. Gerdes (teilweise vorgestellt auf der 7. ICPIC-Konferenz, Genf, Schweiz, 12. bis 15. September 2023)

Händehygiene ist im Gesundheitswesen entscheidend für die Infektionsprävention. Allerdings wird die indikationsgerechte Einhaltung der Händehygiene (Compliance) oft durch eine Reihe von Faktoren behindert, einschließlich Unverträglichkeiten wie irritativer Kontaktdermatitis. Eine Visualisierung der Vorteile hautfreundlicher Hände-Desinfektionsmittel für den Hautzustand könnte die Händehygiene-Compliance positiv beeinflussen. Ziel dieser Studie war es, die Haut befeuchtende Wirkung eines Hände-Desinfektionsmittels mit umfassendem Hautpflegekomplex zu untersuchen. Dabei wurde ein kapazitives Bildgebungsverfahren (Capacitive Contact Imaging [CCI]) als Methode zur Messung und Visualisierung der Hautfeuchtigkeit im Vergleich zur herkömmlichen Corneometrie eingesetzt. Zusätzlich zu etablierten Parametern wie pH-Wert, transepidermaler Wasserverlust (TEWL) und dermatologische Bewertungen wurden die Auswirkungen einer zweiwöchigen Anwendung eines Hände-Desinfektionsschaums auf den Hautzustand untersucht. Die regelmäßige tägliche Anwendung des Produktes führte zu einer Verbesserung der Hautfeuchtigkeit, ohne dass Unverträglichkeiten auftraten. Die mittels CCI und Corneometrie erzielten Ergebnisse waren durchweg vergleichbar und zeigten eine signifikant erhöhte Hautfeuchtigkeit nach dem zweiwöchigen Anwendungszeitraum. CCI visualisierte die erhöhte Hautfeuchtigkeit und zeigt damit das Potenzial für den Einsatz als zusätzliche Methode zur Bewertung und zum Nachweis der Auswirkungen von Hände-Hygieneprodukten auf die Hautgesundheit.

Schlagwörter

14,02 € pro Stück

zzgl. 7% MwSt. (nur Deutschland)

Online verfügbar
Zurück nach oben