Autor M. Aebersold, A. Borchard-Becker, J. Burfeindt, H. Dittmar, S. Gehrig, B. Hirschmann, B. Huber, B. Irrgang, A. Keck-Wilhelm, E. Kratz, L. Neumann, A. Sättler, S. Schwartau
Journal Ausgabe sofw journal 1/2-2021

Präambel

Kosmetische Mittel tragen zum Wohlbefinden der Verbraucher bei und sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dabei greifen Verbraucher in den letzten Jahren zunehmend auf Naturkosmetik oder naturnahe Kosmetik zurück. Naturkosmetik, naturnahe Kosmetik und klassische Kosmetik lassen sich aber oftmals nicht klar voneinander abgrenzen. Viele Produkte bestehen je nach Verwendungszweck aus mehr oder weniger natürlichen Inhaltsstoffen. Dabei können nicht alle kosmetischen Produkte allein aus Naturstoffen hergestellt werden, so etwa gewisse Sonnenschutzmittel und dekorative Kosmetika oder auch bestimmte Haarfarben. Grundsätzlich unterliegen aber alle kosmetischen Mittel den umfassenden Anforderungen der EU-Kosmetik-Gesetzgebung und jedes Produkt muss einer detaillierten Sicherheitsbewertung unterzogen werden.

Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.