Autor A. Druffner, S. Kamin
Journal Ausgabe sofw journal 1/2-2021

Abstract

Bei der Neuentwicklung von Zahnpasten spielen deren schaumbildende Eigenschaften eine wesentliche Rolle. Zwar werden Zahnpasten zunehmend im Hinblick auf Gesundheitsclaims für die Mundflora formuliert, doch ist Schaum weiterhin für die Verbraucherakzeptanz wichtig. Schaumeigenschaften wie Geschwindigkeit, Menge, Qualität und Lebensdauer sind bei vielen Körperpflege- und Hygieneprodukten, einschließlich Zahnpasta, wichtige Signale und sensorische Attribute [1]. Im Allgemeinen sehen Verbraucher in Schaum einen Beleg für die Wirksamkeit des Produkts. Es ist bekannt, dass Tenside Zahnpasten die schäumenden Eigenschaften verleihen.

In der vorliegenden Studie wurden die schäumenden Eigenschaften wässriger Modellzahnpasten mit Sodium Lauryl Sulfate (SLS) und Cocamidopropyl Betaine (CAPB) mit einem Gerät zur dynamischen Schaumanalyse von Krüss gemessen. Die Eigenschaften von Zahnpastenschaum und die Schaumstruktur wurden mittels Videobildanalyse laufend überwacht. Es konnte gezeigt werden, dass diese Methode zwischen dem Schaum der unterschiedlichen Zahnpastenformulierungen unterscheiden kann und dass die Messungen mit der Verbraucherwahrnehmung korrelieren. In weiteren Untersuchungen wurde beurteilt, wie sich ein Polymer natürlichen Ursprungs aus nachhaltig gewonnener Cellulose auf die Qualität des Zahnpastenschaums auswirkt. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass das Polymer den Schaum dahingehend modifizieren kann, dass er voller und cremiger wird und so Verbrauchern ein größeres sensorisches Wohlgefühl vermittelt.

Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.