Autor Y. Sander, R. Pillai
Journal Ausgabe sofw journal 12-2018

Abstract

Pentylenglykol (1,2-Pentandiol) bietet dem Kosmetikproduzenten eine große Palette an Möglichkeiten. Die Multifunktionalität dieses Inhaltsstoffes wurde bereits in zahlreichen Studien bewiesen und dieser vielseitige Hilfsstoff wird seit über 25 Jahren erfolgreich in kosmetische Rezepturen eingearbeitet. Obwohl man Pentylenglycol schon als Klassiker bezeichnen könnte, entspricht er dem Trend der heutigen Zeit insbesondere, da er den aktuellen Anforderungen der Hersteller in vielfältiger Weise gerecht wird. Die frühen Erkenntnisse über Pentylenglykol waren das Ergebnis von Studien, in denen der facettenreiche Hilfsstoff üblicherweise in höheren Konzentrationen eingesetzt wurde als heute; neue Studien belegen die Vorzüge des Stoffes aber auch schon bei geringerer Einsatzmenge. Die heutigen Entwickler von Rezepturen sind gezwungen, mit weniger mehr zu erreichen. Hierbei kann Pentylenglykol sehr hilfreich sein. Die beiden Hauptziele der Entwickler von Kosmetikprodukten bestehen darin, einen biologischen und emotionalen Nutzen für den Verbraucher zu erreichen. Pentylenglykol verbessert diese beiden Parameter, indem es sowohl als Feuchtigkeitsspender, Co-Emulgator, aber auch als Lösungsvermittler dient und somit sogar die Wirksamkeit anderer Inhaltsstoffe verbessern kann. Pentylenglykol bietet Entwicklern einen Lösungsansatz für Einfachheit und Minimalismus, also genau das, wonach der Verbraucher von heute sucht, ohne Abstriche am positiven Produkterlebnis in Kauf nehmen zu müssen.

Zurück nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok