65. SEPAWA Kongress 2018 - 10.-12. Oktober 2018 in Berlin


Alternativ
















Berlin / Thannhausen, Germany - Oktober, 2018
Zum zweiten Mal fand der SEPAWA Kongress (65.) zusammen mit der European Detergents Conference (14. EDC) in Berlin statt und war mit 3116 Delegierten aus 64 Ländern wieder ein großer Erfolg.

Die wissenschaftlichen Konferenzen und das Forum für Innovationen mit insgesamt mehr als 130 Vorträgen sowie die Ausstellung mit 262 Ausstellern waren während der Öffnungszeiten sehr gut besucht. Überall im Estrel Congress Center sprachen und diskutierten die Leute mit Fachkollegen. Eine gut besuchte Ausstellungsfläche sorgte für rege Aktivitäten auf allen Ständen.



“ Der Veranstaltungsort des SEPAWA-Kongresses ist wirklich perfekt. Er bietet den idealen Rahmen für das Kongressmotto "Meet your Business". Wir sind auch zufrieden, dass wir die Besucherzahl und die Zahl der ausstellenden Unternehmen erneut steigern konnten ” berichtet Robert Fischer, Pressesprecher der SEPAWA e.V..

Ein neuer Schwerpunkt des SEPAWA-Kongresses lag auf dem Thema Duft. Parfüms spielen eine wichtige Rolle für unser Wohlbefinden und sind ein wichtiger Faktor bei der Formulierung von Körper- und Haushaltspflegeprodukten.  In der Sitzung „Düfte: Wissenschaft, Regulierung und Markt“, präsentierten renommierte Referenten regulatorische Fragen und wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Riechstoffe.

Ein besonderes Highlight war Prof. Dr.Dr.Dr. med. habil. Hanns Hatt mit seinem Vortrag über: Riechen über die Nase hinaus. Ausdruck und physiologische Funktion von extranasalen olfaktorischen Rezeptoren.

Am Abend des Mittwoch, den 11. Oktober 2018, wurden die Sinne der Teilnehmer noch stärker angeregt. Als Highlight fand mit Unterstützung der HTW-Schule Berlin eine Modenschau statt, die mit dem Erlebnis von eigens für diese Veranstaltung kreierten Düften verbunden war. Die Teilnehmer waren verzaubert von Parfums, die von den Firmen Drom, Frey & Lau und Düllberg kreiert wurden und den Modestil unterstrichen und die Sinne inspirierten.

"Der SEPAWA-Kongress, der zum zweiten Mal in Berlin stattfindet, wächst weiter und wir werden immer vertrauter mit dem Standort. Basierend auf den Erfahrungen und dem Feedback werden wir die Organisationsstruktur weiter verbessern. Ich freue mich auf den 66. SEPAWA-Kongress 2019", sagt Dr. Hans Jürgen Scholz, 1. Vorsitzender des SEPAWA e.V..

SEPAWA e.V. Jahreshauptversammlung
In der Hauptversammlung am Dienstag, den 9. Oktober 2018, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Thilo Baum und Dr. Vera Maienschein sind aus dem SEPAWA-Vorstand ausgeschieden. Aufgrund der satzungsgemäßen Altersgrenzen konnten Dr. Lothar Möhle und Lothar Rasthofer nicht wiedergewählt werden.

An ihrer Stelle ließen sich Dr. Gerhard Merkle, Dr. Erik Brückner, Holger Plate und Prof. Dr. Jürgen Lademann aufstellen und wurden in den Vorstand gewählt. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:

- Dr. Hans Jürgen Scholz (1. Vorsitzender)
- Dr. Gerhard Merkle (Schriftführer)
- Dr. Erik Brückner (Schatzmeister)
- Michael Fender
- Holger Plate
- Prof. Dr. Andre Laschewsky
- Prof. Dr. Jürgen Lademann


Foto: Neuer SEPAWA e.V. Vorstand

SEPAWA Young Researchers' Award
Der jährliche SEPAWA Young Researchers' Award erfüllt eines der wichtigsten Ziele der SEPAWA, um die Ausbildung des Fachkräftenachwuchses zu fördern. Der Preis wird an Studierende für herausragende Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten vergeben. Aus den eingereichten Arbeiten wählte die Jury 6 Preisträger aus.

Für herausragende Bachelorarbeiten wurden drei Preise vergeben.

Den ersten Preis erhielt Torsten Boeddekker von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe für seine Arbeit "Optimierung von duftstoffhaltigen Verkapselungssystemen".

Der zweite Preis ging an Daniela Ivanov von der Universität Hamburg für ihre Abschlussarbeit: "Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen epidermaler Milchsäure und der Physiologie der Haut unter Berücksichtigung biochemischer Aspekte."

Dritte Preisträgerin war Madeleine Baune von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe für ihr Bachelor-Diplom: "Biophysikalische Messmethoden zur Bestimmung des Einflusses des natürlichen Vergrauens von menschlichen Haaren auf die Wirksamkeit von kosmetischen Polymeren".

Außerdem wurden drei Preise für herausragende Masterarbeiten vergeben.

Der erste Preis ging an Timo Bollmann, Technische Universität Köln für die Arbeit über: "Synthese und physiochemische Charakterisierung mikrobieller Sophorolipide ".

Der zweite Preis ging an Britta Malcher, Universität Hamburg, für die Arbeit "Evaluation von Methoden der Wirksamkeit aluminiumfreier Antitranspirantien", und der dritte Preis ging an Annemarie Schiewe, Universität Hamburg, für : "Alternativen zu kosmetischen Rohstoffen der Petrochemie oder Tierhaltung".

Das Bild zeigt die Preisträger und Dr. Hansjürgen Scholz und Prof. Dr. Andre Laschewsky.


Foto SEPAWA Young Researchers' Award

SEPAWA Innovation Award
Innovationen sind entscheidend für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit und bilden die Grundlage für unsere Wirtschaft. Innovation ist eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Wettbewerb auf dem Weltmarkt. Zum sechsten Mal wurde der diesjährige SEPAWA Innovationspreis aus den Bereichen Kosmetik und Waschmittel an drei Preisträger vergeben. Der Preis soll Impulse für ein aktives Ideenmanagement in den Mitgliedsunternehmen der SEPAWA geben und die Öffentlichkeit für die geschätzte Innovation sensibilisieren.

Eine neutrale, unabhängige Jury aus 6 Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats der SEPAWA und des Vorsitzenden der SEPAWA wählte aus 27 eingereichten Vorschlägen 3 Preisträger aus. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Trophäe, die die SEPAWA-Welle in stilisierter Form zeigt.

Den ersten Preis erhielt Ute Griesbach für die BASF AG für die Arbeit: "High SPF Sonnenschutzmittel, die sich leicht auf der Haut anfühlen" ausgezeichnet wurde.

Den zweiten Preis erhielt Jana Ruffert im Auftrag der Schülke & Mayr GmbH für: "euxyl® K 830: Innovationen bei der Konservierung von Kosmetikprodukten OCX Efficacy Enhancing System".

Der dritte Preis, der von Beata Hurst entgegengenommen wurde, ging an die Mibelle biochemistry Group für die Innovation der Inhaltsstoffe: "MossCellTec TM No. 1".

   

Foto SEPAWA Innovation Award

Young Researcher Award der GDCh Fachgruppe Chemie des Waschens
Die GDCh Fachgruppe Chemie des Waschens zeichnete 3 junge Wissenschaftler für exzellente wissenschaftliche Arbeiten mit besonderer Relevanz für die Entwicklung von Wasch- und Reinigungsmitteln aus.

Den Preis für die beste Dissertation erhielt Dr. Thiemo Fassbach für seine Arbeit:  "Biobasierte Tenside durch homogene Katalyse.  Ansätze zur Prozessentwicklung".

Timo Bollman wurde für "Synthese und physiochemische Charakterisierung mikrobieller Sophorolipide" ausgezeichnet.

Und der Preis für die beste Bachelorarbeit wurde an Marc-Kevin Zinn für die Arbeit vergeben:  "Entwicklung einer Testmethode zur Analyse der hygienischen Eigenschaften von industriellen Frischwasser-Geschirrspülmaschinen"

Die nächsten Termine für den SEPAWA-Kongress sind: 23. bis 25. Oktober 2019.

photos by: Katrin Heyer


Über die  SEPAWA e.V.:
Die SEPAWA ist mit rund 1.600 Mitgliedern einer der größten Fachverbände Europas. Experten aus den Bereichen Wasch-/Reinigungsmittel, Kosmetik und Parfümindustrie sind Teil dieses Verbandes. Fachleute aus dem Mittelstand und Großunternehmen, Wissenschaftler aus Industrie und Hochschule sowie Vertreter von Behörden und Verbraucherverbänden nutzen SEPAWA zum Dialog und interdisziplinären Gedankenaustausch. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchses.

« zurück