Autor H. van der Hoeven, H. Prade
Journal Ausgabe sofw journal 6-2022

Abstract

Die Einstellung der Verbraucher zur Hautalterung hat sich in den letzten zehn Jahren dramatisch verändert. „Anti-Aging“ wurde von „erfolgreichem Altern“ und „besserem Altern“ abgelöst– z. B. Literatur [1,2,3].

Die Hautalterung ist ein vielschichtiger Prozess. Für die Verbraucher sind jedoch hauptsächlich die sichtbaren Anzeichen der Hautalterung relevant und sie wünschen sich wirksame Hautpflegeprodukte. Aus der wissenschaftlichen Literatur ist bekannt, dass es in diesem Kontext vor allem auf drei Faktoren ankommt: die Hauttopographie (Falten und Fältchen), einen ebenmäßigen Teint und Ptosis/Erschlaffung  – z. B. [4,5,6,7]. 

Auf der Basis eines Extraktes aus der Rotalge Galdieria sulphuraria wurde ein Wirkstoff entwickelt, der der Hautalterung besser entgegenwirkt. In-vitro-Untersuchungen haben gezeigt, dass der Wirkstoff den Alterungsprozess unter Simulation von Stressbedingungen, die bekanntermaßen bei den Hautalterungsprozessen eine Rolle spielen, verlangsamen konnte. Seine klinische Wirksamkeit wurde hinsichtlich der genannten drei Hauptfaktoren der sichtbaren Hautalterung gründlich untersucht. Die Ergebnisse werden in diesem Aufsatz dargelegt. 

Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.