Neue Konzepte für Active Ingredients

Interview mit Karsten Lingen, Geschäftsführer und Gründer
novoclon GmbH, exklusiv Distributor und Partner der Vytrus Biotech S.A.

Sie haben mit Ihrem Exklusivpartner Vytrus Biotech den 1. und 2. Platz bei den "Best Ingredient Award 2020" der In-Cosmetics gewonnen. Haben Sie damit gerechnet?

Nein, nach dem letztjährigen ersten Platz mit „Olea Vitae PLF“ haben wir damit nicht gerechnet, den Erfolg zu wiederholen oder sogar noch steigern zu können. Wir haben uns über den Gold- und Silberplatz sehr gefreut und waren wirklich sprachlos! Leider konnten wir es aufgrund der aktuellen Situation nicht persönlich in Barcelona miterleben, aber wir haben eine große Webmeeting-Party gefeiert!

Was macht die Wirkstoffe von Vytrus Biotech so besonders? 

Vytrus Biotech hat innovative und einzigartige Konzepte für Wirkstoffe erforscht und entwickelt.

Typischerweise setzt man als Wirkstoff Moleküle oder Pflanzenwirkstoffe ein, die auf einen oder wenige Einzelmoleküle standardisiert sind, das können z.B. Aktivmoleküle wie Bisabolol, Peptide oder auch Vitamine sein. 

Wir produzieren unsere Wirkstoffe durch totipotente Pflanzenzellen, umgangssprachlich auch Pflanzenstammzellen genannt. Dies hat einige Vorteile, wir können die Prozesse so optimieren, dass wir immer die gewünschten aktiven Inhaltsstoffe erhalten und dabei komplett unabhängig sind von z.B. Wettereinflüssen. So simulieren wir bei unserem „Arabian Cotton PRCF“ z.B. eine sehr hohe Sonneneinstrahlung und die Pflanzenzellen entwickeln ihren eigenen natürlichen Schutz, den wir für die Haut als Anti-Photoaging & Blue Light-Schutz verfügbar machen. Dass dieses Konzept sehr gut funktioniert, können wir durch zahlreiche in vitro und in vivo Studien belegen.

Das ist die erste Generation unser pflanzlichen high-biotech Wirkstoffe, vollkommen natürlich, vegan und COSMOS zertifiziert.

Die erste Generation? Wie wurden diese Produkte weiterentwickelt?

Die zweite Generation der Vytrus Biotech Wirkstoffe konzentrierte sich auf Signal- und Botenstoffe der Pflanzenzellen. Ein sehr interessantes Thema, denn einigen ist es nicht bekannt, dass Pflanzen, aber auch Bakterien, untereinander kommunizieren. Ein Beispiel sind Akazien, die ihre Nachbarn vor dem Befraß durch Giraffen warnen und so schon vorab Bitterstoffe zur deren Abwehr produzieren können.

Diese Produktion von Signalmolekülen benutzen wir in vielen unserer Produkte. Als Beispiel: In unserem Produkt „Capilia Longa PPF“ regen wir die Produktion von Signalmolekülen und Wachstumsfaktoren (Peptide/ Growth Factor) an, welche die Pflanzenzellen zum gemeinschaftlichen Wachstum aussenden. Diese sind identisch mit denen der Zellen des menschlichen Organismus und wir können so nachweislich den Haarwuchs anregen - und zwar höchst effektiv!

Diese Methode nutzen wir auch in dem Gewinner des „Best Ingredient Award 2019“. Hier haben wir im Produkt „Olea Vitae PLF“ eine neue Gruppe von Signalmolekülen angeregt, die Signallipide. Diese Signallipide sorgen dafür, dass die Mitochondrien fusionieren, ein natürlicher Prozess zur Steigerung der Energiegewinnung, und die Selbstreparatur anregen. Auch dieses konnten wir erfolgreich auf den Menschen als Anti-Energetic-Aging übertragen, gerade für Frauen mit einem hormonell bedingten Energiedefizit durch die Menopause. Wir kehren nachweislich den Zellalterungsprozess um und revitalisieren die gealterte Haut, diese wird dichter und wieder dicker, die Falten werden deutlich reduziert.

Was ist die Wirkweise Ihrer beiden prämierten Produkte?

Den zweiten Platz haben wir mit „Deobiome Noni PRCF“ gewonnen, mit diesem greifen wir in die Kommunikation des Mikrobioms ein. Wir simulieren einen bakteriellen Angriff auf die Zellkultur und die Pflanzenzellen erzeugen als Abwehrreaktion Anti Quormone. Quormone sind die Kommunikationsmoleküle der Bakterien, mit denen diese ihre Vermehrung und Virulenz steuern. Es gibt ja nicht die guten und die bösen Bakterien, dies ist auch von der Anzahl (Quorum) abhängig. Ein Staphylococcus aureus gehört zur normalen Hautflora des Menschen, bekommt dieser jedoch die Möglichkeit sich auszubreiten, kann er zu Krankheitserscheinungen, Hautentzündungen usw., führen.

Diese Ausbreitung wird durch die Quormone gesteuert und unser Wirkstoff verhindert dies durch Quorum Quenching (QQ). Die Studien zeigen, dass wir die Bakterien dahingehend beeinflussen weniger schlecht riechende Geruchsmoleküle zu produzieren und dabei das Mikrobiom der Haut nicht zu schädigen. Wir stärken sogar noch das Mikrobiom, erhalten die Diversität und schützen bei einem Befall von pathogenen Keimen. Unser Wirkstoff ist frei von Aluminium, Alkohol oder Konservierungsmittel. Diesen Wirkmechanismus setzen wir noch bei einem zweiten Produkt „Quora Noni PRCF“ ein, einem Wirkstoff gegen Hautunreinheiten, Akne und zur Porenverfeinerung.

„Kannabia Sense PLF“ ist die neuste Genration von Wirkstoffen, verfolgt den höchst innovativen Weg der „in situ postbiotics“ und produziert die Wirkstoffe durch das Mikrobiom direkt auf der Haut. Mit dem Produkt auf Basis von Cannabis Sativa Stammzellen (THC-frei) steuern wir den Stoffwechsel der kommensalen Bakterien in die gewünschte Richtung. Wie schon vorher erwähnt, ist die Unterscheidung von guten und schlechten Bakterien nicht immer eindeutig möglich. Wir sorgen dafür, dass die vorhandenen Bakterien „gute“ Postbiotika direkt, in situ, auf der Haut erzeugen. So wird das Kuschelhormon Oxytocin erzeugt, übt einen positiven Effekt auf den negativen Gemütszustand aus, verringert die Zeichen, wie Zornes- und Marionettenfalten, und sorgt für einen strahlend schönen Teint. Mit dem funktionalen MRT (    Magnetresonanztomographie) konnten wir einen höhere neuronale Aktivität in den Hirnarealen der Genusszone (Prefrontal Pleasure Center) erzeugen.

Dies zeigte sich auch in einer weiteren in vivo Studie, welche einen stimmungsaufhellenden Effekt und einen Abbau von negativen Empfindungen und Ängsten nachweisen konnte. „Kannabia Sense PLF“ hat eine sehr gute Kompatibilität zum Mikrobiom und schützt dieses vor pathogenen Keimen. Es wirkt als Hyaluron Booster, verbessert die Hautfeuchtigkeit und hat einen starken antioxidativen Effekt.

Die Produkte unseres Partner Vytrus Biotech sind alle vegan, konservierungsmittelfrei und COSMOS zertifiziert. Wir haben hohe Ansprüche an die Nachhaltigkeit unserer Herstellung, z.B. reduzieren wir Wasser-, Dünger- und Bodenverbrauch durch die Herstellung im Labor und sind unabhängig von Erntezeiten und negativen Umwelteinflüssen. 

Welche weiteren Trends sehen Sie in der Kosmetik?

Nachhaltigkeit und Natürlichkeit sind weitere wichtige Trends. Wir arbeiten exklusiv mit der Firma Biogründl zusammen. Sie stellen Pflanzenextrakte her und achten besonders auf den Ursprung und Qualität. Wir haben Extrakte mit genauer geographischer Ortsangabe und ein ganzes Sortiment COSMOS zertifizierter Extrakte aus kontrolliert biologischem Anbau. Eine Besonderheit ist, dass Biogründl eine eigene Farm zum Anbau ihrer Pflanzen hat und so der ganze Produktionsprozess in einer Hand ist. Auch haben wir biologische, ätherische Öle zur Aromatherapie und einen 100%ig natürlichen und registrierten Insektenrepellent mit Langzeitwirkung. Wir achten immer auf vertrauenswürdige Lieferanten und verlässliche Liefer- und Produktionsketten.

Für das nächste Jahr stehen noch viele weitere Neuigkeiten und innovative Produkte an. Wir freuen uns schon auf die Herausforderungen!

Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.