Journal Ausgabe sofw journal 10-2023

Abstract

Die Bestimmung der Oberflächenspannung von Tensidlösungen klingt einfach, und der Stand der Technik ist seit Jahrzehnten die sog. Pendant-Drop-Tensiometrie (Tropfenkonturanalyse). Die einzigen offiziell existierenden Methoden auf dem Gebiet der Tenside, zumindest nach DIN / EN/ ISO-Normen und OECD-Richtlinien, sind jedoch die Ring / Platten-Methoden, die im Wesentlichen aus dem Vor-Computerzeitalter stammen. Für viele technische Tenside und insbesondere für oberflächenaktive Polymere weisen diese „historischen“ Methoden jedoch einen prinzipiellen technischen Mangel auf, der auf ein grundsätzlich undefiniertes Oberflächenalter zurückzuführen ist. Dies wird anhand der Oberflächenspannungsergebnisse von zwei amphi-
philen Polymeren (Assoziativverdickern) gezeigt. Mittlerweile wurden Normierungsaktivitäten begonnen, um den aktuellen Stand der Technik, die Pendant-Drop-Tensiometrie, auch auf dem Gebiet der Tenside zu "legalisieren".

Zurück nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.